Unsere Satzung

§1 – Name, Sitz

1. Der im Jahre 1958 in Astheim gegründete Schützenverein führt den Namen “Astheimer Schützenverein”.
2. Die Kurzform des Vereins ist “ASV”.
3. Der Verein wurde unter VR 304 am 15.01.1968 in das Vereinsregister beim Amtsgericht Groß Gerau eingetragen. Zuvor war er unter VR 257 am 12.10.1967 erstmalig eingetragen.
4. Der Sitz des Vereins ist 65468 Trebur, Ortsteil Astheim, Landkreis Groß Gerau, Hessen.

§2 – Zweck

1. Der Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports insbesondere des Schießsports.
2. Der Satzungszweck wird verwirklicht durch Förderung der sportlichen Freizeitgestaltung für Erwachsens, Jugendliche und Kinder, sowie durch Förderung des Wettkampfsports.
3. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts “Steuerbegünstige Zwecke” der Abgabeordnung.
4. Mittel des Vereins dürfen nur für die Satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.
5. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendung aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§4 – Art des Schießens

1. Es wird nur Sportschießen durchgeführt.
2. Verwendet werden Sportwaffen, die vom Deutschen Schützenbund zugelassen sind, sowie andere Schusswaffen, deren Kaliber der Zulassung des jeweiligen Schießstandes entspricht. Über Beschränkung hierzu entscheidet der Vorstand.
3. Grundlage für das Schießen ist die jeweils gültige Sportordnung des Deutschen Schützenbundes in Verbindung mit der Schieß – und Standordnung.
4. Die Schießen ordnet der Vorstand an.

§5 – Mitglieder und Aufnahme

1. Die Mitgliedschaft im Verein kann jeder beantragen, der die bürgerlichen Ehrenrechte besitzt und die Vereinssatzung anerkennt.
2. Die Aufnahme in den Verein ist schriftlich auf dem Aufnahmeantrag zu erklären. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Dem Antrag Minderjähriger müssen die gesetzlichen Vertreter schriftlich zugestimmt haben.
3. Die Mitgliedschaft wird mit Zugang der Aufnahmebestätigung wirksam.
4. Der Verein führt als Mitglieder:
4.1  Ordentliche Mitglieder ab vollendetem 18. Lebensjahr
4.2  Jugendliche Mitglieder bis zu 18 Jahren
4.3  Ehrenmitglieder. Sie sind vom Vorstand der Hauptversammlung vorzuschlagen.

§7 – Beendigung der Mitgliedschaft

1. Die Mitgliedschaft endet:
1.1  mit dem Tod
1.2  durch freiwilligen Austritt
1.3  durch Ausschluss
1.4  durch Streichung von der Mitgliederliste
1.5  mit der Auflösung des Vereins.
2. Der freiwillige Austritt ist nur zum Jahresende möglich. Die schriftliche Kündigung muss dem Vorstand bis zum 01.10. des Jahres vorliegen.
3. Der Ausschluss kann erfolgen , wenn:
3.1  das Mitglied mit seinen Beiträgen trotz schriftlicher Mahnung länger als 12 Monate im Rückstand ist.
3.2  das Mitglied sich vereinsschädigend verhalten hat.
4. Über den Ausschluss entscheidet der Vorstand.
5. Das ausgeschlossene Mitglied kann innerhalb von 2 Wochen nach Zustellung des Ausschlussbescheides beim Vorstand Einspruch erheben. Über den Einspruch entscheidet die nächste Mitgliederversammlung. Dort legt der Vorstand den Sachverhalt dar, zu dem der Ausgeschlossene anzuhören ist.
6. Die Streichung erfolgt, wenn der Wohnsitz des Mitglieds nicht zu ermitteln ist.