Deutsche Meisterschaft Silhouette

Am 15.06.2018 bis 17.06.2018 war es endlich wieder soweit. In Philippsburg fand die “Deutsche Meisterschaft im Silhouette Schießen” statt.

Mit einer Gruppe von 14 Startern aus unserem Verein absolvierten wir in diesen drei Tagen insgesamt 50 Starts. Wir waren bei dieser Meisterschaft die größte Gruppe die als Verein angetreten ist. Vielleicht werden es ja nächstes Jahr noch ein paar Starter mehr. Eine kleine Truppe widmete sich den klassischen Silhouetten-Disziplinen. Small-Bore Rifle und Big-Bore Rifle (jedoch nur bis 200m) wurden geschossen, für die klassischen Kurzwaffen Disziplinen haben wir leider keine Starter. Der größte teil der Starts wurde in den 50m Disziplinen absolviert. Mit Kurzwaffen in Kleinkaliber und Kurzwaffenpatronen und Unterhebelrepetierer in Kleinkaliber und Kurzwaffenpatronen wurden die Wettbewerbe ausgetragen. Der Anteil der Kurzwaffen mit Optik nimmt da stetig zu. Insgesamt werden 10 verschiedene Disziplinen bei den 50m angeboten.

Geschossen wird auf Stahlziele (Huhn – Schwein- Truthahn – Widder) in vier verschiedenen Entfernungen.

Beim Silhouette-Schießen handelt es sich um einen Teamsport. Dem Schützen assistiert ein “Spotter” der die Treffpunktlage über ein Spektiv beobachtet und an den Schützen zur eventuellen Korrektur weitergibt. Dem Schützen stehen bei Kurzwaffe 2,0 Minuten für die 5 Schuss zur Verfügung und bei der Langwaffe 2,5 Minuten. Da jede Disziplin über vier verschiedene Entfernungen ausgetragen wird, bedarf es schon einer gewissen Erfahrung um sich in den vorderen Rängen wieder zu finden. Die Langwaffen Disziplinen werden stehend freihändig mit “ZF” geschossen, was doch schon eine sehr anspruchsvolle Aufgabe ist. Small-Bore geht bis 100m und Big-Bore bis 500m. Der Widder bei 500m ist gerade mal 80cm x 60cm groß.

So, jetzt zu den Erfolgen……. mit unserer Gruppe errangen wir insgesamt 6x Gold (Deutscher Meister), 6x Silber und 8x Bronze. Herzlichen Glückwunsch den Siegern und dem Rest der Teilnehmer.

Wichtig ist auch das wir in diesen drei Tagen richtig viel Spass hatten.

Wer Interesse an dieser anspruchsvollen  Disziplin hat, kann sich bei uns im Verein erkundigen.

Text: Andre Bath